Rückblick - SGSS-Wissenschaftsbrunch vom 10.12.2016 im Hotel Schweizerhof, Zürich

Ein wunderschöner Tag mit herrlichem Sonnenschein und azurblauem Himmel war dem letzten SGSS-Brunch des Jahres 2016 beschieden. Diese Wetterpracht übertrug sich denn auch auf die Stimmung aller Teilnehmenden im festlich geschmückten Hotel Schweizerhof in Zürich. Das weihnachtliche Ambiente des Hauses und der leckere Brunch vertrieben die letzten allfälligen Spuren von Alltagshektik.

Prof. Eli Alon begrüsste die 18 Gäste, die aus der ganzen Schweiz, vom Emmental bis zur Ostschweiz und sogar aus dem Tessin anreisten, sehr  herzlich und leitete sein Referat mit einer betrüblichen Nachricht ein: Der SGSS-Vorstand hat anlässlich der letzten Generalversammlung beschlossen, die beliebten Brunch-Veranstaltungen aus Kostengründen ab 2017 nicht mehr durchzuführen. Diese Mitteilung löst nach einem empörten Raunen eine angeregte Diskussion aus, mit der Schlussfolgerung, dass doch dieser im angenehmen kleinen Rahmen, ja schon fast familiäre Anlass beibehalten werden möge.  Sollten sich keine Sponsorengelder finden lassen, wären die TeilnehmerInnen sogar bereit, für die anfallenden Kosten in den eigenen Geldbeutel zu greifen.   Der Referent wartet mit hübschen Bildern der vergangenen 10 Brunch-Jahre auf – ein Ende wäre sehr zu bedauern!

In Zusammenarbeit mit der Schmerzgesellschaft EULAP (European League Against Pain) wird der Referent im September 2017 einen 4-tägigen Schmerzkurs in englischer Sprache in Zürich organisieren. EULAP wurde 2014 gegründet und vereint erstmals Fach- und Patientenvertreter unter einem Dach, um künftig die Belange von Schmerzpatienten besser vertreten zu können.

Nun berichtet Eli Alon über die Highlights des EULAP-Schmerzkongresses, „Pain Management:  The Science Behind“, der vom 13.-15. Oktober 2016 in Budapest durchgeführt wurde. Die historischen Lokalitäten des „Pesti Vigadó“, eigentlich eine Konzerthalle,  beeindruckten ihn sichtlich, nie habe er einen Kongress in einem schöneren Gebäude miterlebt, was doch etwas heissen will! Aber nicht nur das Umfeld, sondern auch der Schmerzkongress wurde höchsten Ansprüchen gerecht. Er berichtet im Besonderen über vier exzellente Vorträge.

Mit neuem Wissen bepackt und mit köstlichen Speisen gestärkt bedanken sich teilnehmenden Damen und Herren für diesen gelungenen Anlass, wünschen sich allseits frohe Festtage und gehen ihrer Wege – in der Hoffnung, sich anlässlich eines SGSS-Wissenschaftsbrunchs bald wiederzusehen.